Schlagwort-Archive: Strategie und Planung

Strategie und Planung

Strategie und Planung für Beziehungsmarketing beschäftigt sich mit erfolgreicher Marktpositionierung. Auch hier steht die einzigartige Philosophie wirksamer Beziehungsarbeit für vitale Unternehmen© für mehr Unternehmenserfolg im Mittelpunkt. Daraus entsteht das Beziehungsmarketing. Welche Beziehungsebenen werden berücksichtigt? Beziehungen zwischen Unternehmen und Absatzmarkt, Unternehmen und Partnern, Führungskräften und Mitarbeitern, Mitarbeitern und Interessen & Kunden. Folgende Aspekte erörtern wir mit unseren Kunden: Geschäftszweck aus Kundensicht, Fokus, mit dem Unternehmen sich am Markt positionieren, Wahrnehmung des Unternehmens durch Kunden & Interessenten, Wahrnehmung von Mitarbeitern durch Kunden & Interessenten, gezielte Positionierung der Mitarbeiter bei Kunden & Interessenten. Moderne Methoden der Beziehungsgestaltung: Strategien für Begegnungen, Kontaktpunkte, Interaktionen (u.a. Social Media), Strategie und Planung. Werden durch Strategie und Planung die Beziehungen der Führungskräfte zu Mitarbeitern stimmig zur Marktpositionierung gestaltet, haben Mitarbeiter es viel leichter, Beziehungen zu Interessenten und Kunden erfolgreich aufzubauen und zu pflegen. Interne Reibung wird reduziert und die Kundenloyalität steigt. Insgesamt werden die Chancen auf bessere Unternehmensergebnisse signifikant verbessert: Bekanntheit, Umsatz- und Ertragssteigerungen, Kundenbindung, Empfehlungen, Attraktivität als Arbeitgeber

Unternehmensverfassung

Unternehmen haben eine Verfassung

Zur Integration von Mitarbeitern & Flüchtlingen

Wann sprechen wir in Unternehmen wirklich mal über die wirklich wichtigen und fast selbstverständlichen Dinge wie z.B die Unternehmensverfassung? — Sehr selten!

Dabei wäre es doch gut, alle Mitarbeiter und insbesondere Flüchtlinge, die aus einem gänzlich anderen Kulturkreis in unser Land kommen, Orientierung zu geben. Dieser Artikel zeigt auf, welche Möglichkeiten Sie in Ihrem Unternehmen haben, für eine gelungene Integration im Betrieb zu sorgen.

Und wer weiß? Vielleicht ist das für Ihre Stamm-Belegschaft auch eine sinnvolle Initiative, bei der sie sogar aktiv mitwirken kann?

Unternehmensverfassung Was ist das überhaupt?

Die Verfassung eines Unternehmens ist vergleichbar mit der Verfassung eines Landes, nur dass sie das Unternehmen und nicht den Staat beschreibt: Weiterlesen

Mitarbeiterdialog – heute

Mitarbeiterdialog in Zeiten von New Work

Neue Ansätze für ein bewährtes Instrument

Mitarbeitergespräche sind in letzter Zeit in Verruf geraten, wenn man den Fachzeitschriften für Personal und Management Glauben schenken will. Sie seien von gestern, aus einer hierarchischen Welt und würden zu oft dazu verwendet, sogenannte „Zielvereinbarungen“ von oben an Mitarbeiter durchzudrücken, obwohl diese an einer echten Verhandlung überhaupt nicht teilgenommen haben.

Daran ist leider einiges wahr! Und dennoch hat das Mitarbeitergespräch nicht ausgedient. Es lebe der Mitarbeiterdialog!

Auf die Ausgestaltung kommt es an

Im Rahmen von wirksamer Beziehungsarbeit für vitale Unternehmen kann dieses Instrument als Mitarbeiterdialog noch immer von sehr großem Nutzen sein, wenn… Weiterlesen

Erstellung der Wissensbilanz

Erstellung der Wissensbilanz

Die Wissensbilanz ist DAS Instrument zur Analyse und Ausrichtung wirksamer Beziehungsarbeit für vitale Unternehmen

Wirksame Beziehungsarbeit hört sich für viele Führungskräfte und Mitarbeiter nach ziemlich seichtem Terrain an. Das dem nicht so ist, wird deutlich, wenn man sich genau anschaut, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Das habe ich bereits mit vielen Artikeln hier im Blog getan.

Deswegen werde ich nun die Perspektive ändern und aus einem ganz anderen Blickwinkel auf Unternehmen schauen: aus dem Blickwinkel einer unternehmerischen Bilanz — der Wissensbilanz. Sie ist systematisch strukturiert und arbeitet nach wissenschaftlichen Methoden. Sie passt in die grüne Welt. Der hier gewählte Ansatz richtet sich nach dem Modell „Wissensbilanz – Made in Germany“, das auf die Bedürfnisse des Mittelstands angepasst ist.

Bisher wird ganz selbstverständlich einmal im Jahr eine Bilanz im Unternehmen gezogen. Es ist eine Bilanz des finanziell bewerteten Kapitals und des Vermögens, die beide gegenüber gestellt werden. Es ist eine Rückschau auf das, was in der Vergangenheit erwirtschaftet wurde. Der Blickwinkel eines Buchhalters aus der blauen Welt. So weit so gut.

Zur Führung eines Unternehmens reicht die klassische Bilanz nicht aus.

Wer einmal Buchhaltern und Controllern im Unternehmen das Ruder überlassen hat weiß, dass Weiterlesen

Kick-off

Kick-off-Veranstaltung zum Jahresanfang von Mitarbeitern für Mitarbeiter

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, den Jahresauftakt mit einer Kick-off-Veranstaltung von Mitarbeitern ausrichten zu lassen?

Was der Nutzen eines Kick-off durch Mitarbeiter sein könnte? – Alle Mitarbeiter erhielten eine zusätzliche Möglichkeit, sich die Grundlage für ein bestmögliches Arbeitsergebnis in 2015 selbst zu erarbeiten, sich so früh wie möglich Orientierung zu verschaffen, sich für das neue Jahr Weiterlesen

Personalarbeit

Personalarbeit – Wo gehört sie hin?
Wer besetzt welche Themen?

Zum Thema Personalarbeit fällt mir eine Geschichte eines Unternehmers mit ca. 20 Mitarbeitern ein, der mir vor ungefähr 5 Jahren folgendes erzählte:

„Mitarbeitergespräche? – Ja, das machen wir! Oder besser gesagt, das macht mein Berater. Ich persönlich habe das abgegeben.“

Bis heute bin ich sprachlos, weil mir nicht einleuchtet, warum man als Unternehmer eines der ergiebigsten Führungsinstrumente, die überhaupt existieren, aus der Hand gibt.

Weiterlesen

Organisationswerkzeuge

Dokumentation & Nachhaltigkeit durch
Planungs- & Organisationswerkzeuge

Workshop-Reihe Organisationswerkzeuge

Kennen Sie das? In Ihrem Betrieb wurde ein Problem gelöst. Schön. Sie freuen sich, aber leider nicht lange. Denn Ihnen fällt auf, dass das Problem irgendwann wieder auf der Agenda steht und wieder und wieder und wieder

…und täglich grüßt das Murmeltier

So ging es mir mit der Inventur in einem Betrieb, in dem ich noch als Angestellter gearbeitet habe. Sie war jedes Jahr katastrophal, weil in jedem Jahr die gleichen Fehler bei der Warenverbuchung gemacht wurden.

Zur Inventur wurden alle Fehler entdeckt und bereinigt, aber leider Weiterlesen

Beziehungsmarketing

Beziehungsmarketing ist Grundlage guter Beziehungsarbeit

Haben Sie ein Monopol auf ein Produkt, das jeder benötigt und fast jeder bei Ihnen bezieht? Dann lesen Sie nicht weiter! Sie sind auf gute Beziehungen nicht angewiesen. Sparen Sie Zeit und Aufwand. Beschäftigen Sie sich mit anderem als mit Beziehungsmarketing. Hier Beispiele für Unternehmen, die kaum Beziehungsmarketing betreiben: Weiterlesen

Jahresplanung

Jahresplanung der Mitarbeiterentwicklung ist
Ansatz zur Organisationsentwicklung

Sind Sie schon dabei, das neue Geschäftsjahr zu planen? – Nein? Dann wird es Zeit. Viele Unternehmen beschäftigen sich zzt. mit der Jahresplanung, um das nächste Geschäftsjahr in die Wege zu leiten: Wie lief das zu Ende gehende Jahr? Was haben unzufriedene Kunden uns mit auf den Weg gegeben? Welche finanziellen Spielräume ergeben sich? Was fordert der Markt von uns? Wo steht der Wettbewerb? Wo wollen wir als Unternehmen hin? Wie können wir uns abgrenzen? Wo liegen Risiken und vor allem Chancen? Können wir die Chancen mit unseren Mitteln ergreifen? Wen und was benötigen wir hierzu? Wo wollen wir Ende 2014 stehen? Was sollen die Kunden über uns denken? Weiterlesen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung

Von der Einmal-Lösung zur dauerhaften Regelung

Kennen Sie das? In Ihrem Betrieb wurde ein Problem gelöst. Schön. Sie freuen sich, aber leider nicht lange. Denn Ihnen fällt auf, dass das Problem irgendwann wieder auf der Agenda steht und wieder und wieder und wieder. Weiterlesen